Kreditkarten Test

Testsieger Studentenkreditkarte: 1822direkt Visa – Studentenkreditkarte ohne Sollzinsen

Um Sie bei der Suche nach der richtigen Kreditkarte zu unterstützen hat unsere Redaktion von „Kreditkartenvergleich“ verschiedene Anbieter näher untersucht. Dazu wurden 60 Kreditkarten einer Analyse unterzogen und an Hand signifikanter Eigenschaften miteinander verglichen.

Im folgenden Vergleich finden Sie wichtige Hinweise und Ratschläge zu der Studentenkreditkarte. So finden Sie während des Studiums finanzielle Unterstützung.

Unsere Empfehlung

AnbieterJahresgebührPartnerkarteRabatteBargeldkosten
nein kostenlos Cashback-Programm, Bonuspunkte kostenfrei DKB-Cash Visa Test
kostenlos kostenlos nein 1,75 % (Ausland) ING-DiBa Studenten Kreditkarte Test
Barclaycard Kreditkarten Test 12 €, ab 2. Jahr kostenlos Keine ab 1,99 % Barclaycard for Students Test
ab 0 € ja nein ab 1,5 % 1822direkt Visa-Card Test

Testsieger Studentenkreditkarte: 1822direkt Visa – Studentenkreditkarte ohne Sollzinsen

Bei der Studentenkreditkarte im Test hat sich ein Produkt als klarer Sieger herauskristallisiert. Denn mit seinen Eigenschaften ist 1822direkt Visa die perfekte Lösung für junge Leute. Alle Menschen unter 27 Jahren erhalten die Karte ohne Jahresgebühr. Ansonsten entstehen in diesem Bereich Kosten von 25 Euro. Überschreitet der Jahresumsatz die 2.000 Euro Grenze, wird dieser Betrag sogar zurückerstattet.

Auch junge Menschen, die als Erasmus-Studenten ein Auslandssemester in Europa absolvieren, profitieren von den Vorzügen der Karte. Denn auch hier ist das Abheben von Bargeld kostenfrei. Damit müssen Sie sich nicht vor hohen Gebühren fürchten und die Auslandserfahrung in vollen Zügen genießen.

1822direkt Visa hat jedoch ein Merkmal, das besonders wichtig für Studenten ist. Diese Studentenkreditkarte verzichtet nämlich komplett auf Sollzinsen. Auch wenn die Rechnungen nur in Teilbeträgen bezahlt werden, erhebt der Anbieter keine weiteren Zinsen. Gerade junge Leute können notwendige Ausgaben, wie Lehrmaterial, Studiengebühren oder ähnliches, nicht immer auf einmal entrichten. Bei dieser Kreditkarte müssen sie jedoch kein schlechtes Gewissen haben, denn es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Wenn Sie auch auf der Suche nach einer passenden Studentenkreditkarte und gleichzeitig jünger als 27 Jahre sind, ist dieses Angebot vermutlich das richtige für Sie.

Vergleich Studentenkreditkarte: Diese Checkliste hilft bei der Auswahl

icon_grau_MuenzhaufenNicht jede Studentenkreditkarte ist kostenlos: Höhe der Jahresgebühr beachten
Beim Vergleich der Studentenkreditkarte hat sich herausgestellt, dass die Jahresgebühren in diesem Segment teilweise stark schwanken. Diese Altersgruppe hat jedoch häufig nicht das Geld zur Verfügung, um hohe Beiträge an die Anbieter zu zahlen. Es gibt jedoch genügend Ausführungen, die auf diesen Posten verzichten oder Ermäßigungen bis zu einer bestimmten Altersgrenze gewähren.

icon_grau_ProzentzeichenStudentenkreditkarte auf geringe Sollzinsen vergleichen
Bei den meisten Kreditkarten entstehen die Kosten dadurch, dass bei der Zahlung von Teilbeträgen hohe Sollzinsen verlangt werden. Gerade junge Menschen besitzen jedoch noch nicht das Guthaben, um alle Kreditkartenrechnungen auf einmal zu begleichen. Deswegen muss besonders auf die Sollzinsen geachtet werden, wenn es um die Auswahl des richtigen Anbieters geht.

icon_grau_ZeitstrahlBei der Studentenkreditkarte auf kurze Laufzeiten achten
Gerade im Jugendalter sind Menschen noch rastlos und ihr Leben steckt voller Veränderungen. Die Kreditkarte sollte deswegen genau so flexibel sein wie das Leben des Besitzers. Denn letztendlich ist es wichtig, dass sich die Karte an den Inhaber anpasst und nicht umgekehrt. Deswegen muss auf die Länge der Laufzeiten geachtet werden. Wie schnell kann die Kreditkarte gekündigt werden? Wie lange muss ich mindestens den Vertrag laufen lassen? Diese Fragen sind für Studenten am interessantesten wenn es um die Flexibilität der Kreditkarte geht.

icon_grau_FlugzeugStudentenkreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr
Das Reisen ist ein großes Thema in der Jugend. Schließlich sollen neue Eindrücke gewonnen werden, Kulturen kennengelernt und Sprachen verbessert werden. Da möchten Studenten sich keine Gedanken um die Finanzen machen müssen. Damit das möglich ist, bieten Banken auch Karten ohne Auslandseinsatzgebühr an. Egal, wo und wie oft dieses Zahlungsmittel eingesetzt wird, müssen Besitzer mit keinen zusätzlichen Kosten rechnen.

icon_grau_Bankkarte_MuenzenGebühr für Bargeldabhebungen
Bar oder mit Karte? Diese Frage wird sicher je nach Vorliebe unterschiedlich beantwortet. Um das knappe Budget von Studenten nicht noch zusätzlich zu belasten, sollte das Abheben von Bargeld auch ebenfalls kostenlos möglich sein. Manche Anbieter verlangen nämlich je nach gewünschter Summe einen anteiligen Geldbetrag als Bearbeitungsgebühr.

icon_grau_TelefonVerschiedene Kontaktmöglichkeiten zum Anbieter der Studentenkreditkarte
Der Kreditkarten Vergleich hat ergeben, dass der Wunsch nach vielfältigen Kontaktmöglichkeiten bei Studenten sehr hoch. Egal, ob über Telefon, Internet oder E-Mail – schnell und einfach sollen diese vor allem sein. Um sich den Vorlieben der Studenten anzupassen, sind Kreditkartenanbieter einfallsreich: auch Online-Chats werden immer beliebter für unkomplizierte Kommunikationswege.

icon_grau_Blatt_mit_SchriftVersicherungsschutz für Studentenkreditkarte
Um einen sorgenfreien Umgang mit der Kreditkarte zu ermöglichen, gibt es den zusätzlichen Versicherungsschutz bei manchen Karten. Dazu zählt zum Beispiel eine Reisekrankenversicherung oder Reiserücktrittsversicherung. Dabei muss abgeglichen werden, welcher Schutz tatsächlich sinnvoll ist oder worauf verzichtet werden kann.

icon_grau_Blatt_mit_StiftStudentenkreditkarten Test: Antragsstellung der Karte
Lange Anträge schrecken zukünftige Kunden ab und sind außerdem nicht vertrauenerweckend. Deswegen sind viele Anbieter darauf bedacht einen Online-Antrag zu ermöglichen. Dieser kann jederzeit und direkt ausgefüllt und an das entsprechende Institut versandt werden. Außerdem sollte auf kurze Bearbeitungszeiten geachtet werden, denn ein wochenlanges Warten strapaziert die Geduld und führt zu Verzögerungen in der Planung.

icon_grau_Bankkarte_ScheineAuch bei einer Studentenkreditkarte vorhanden: Gebühr für Ersatzkarte
Die Kosten für eine Ersatzkarte scheinen auf den ersten Blick nicht von Bedeutung. Aber spätestens wenn die erste Karte verloren geht, ist man mit diesen Kosten konfrontiert. Denn an dieser Stelle schlagen Anbieter mit hohen Gebühren zu, um aus der Not noch Profit zu ziehen. Deswegen sollten Studenten zweimal kontrollieren, welche Beträge von den Instituten erhoben werden.

icon_grau_UhrVergleich Studentenkreditkarte zur Länge des Zahlungsziels
Gerade zu Zeiten wie Semesterbeginn fallen die meisten Kosten bei Studenten an. Schließlich sind müssen die Gebühren für die Universität beglichen, Lehrmaterial bezahlt und trotzdem das WG-Zimmer gemietet werden. All diese Kosten summieren sich und belasten das Konto eines Studenten. Um diese Phasen zu überbrücken, sollten Kreditkarten auf ein möglichst langes Zahlungsziel ausgelegt werden. Denn damit kann der Kartenbesitzer eine Zahlpause einlegen, ohne dass er Konsequenzen in Form von hohen Zinssätzen tragen muss.

icon_grau_ComputerStudentenkreditkarte – diesen Support sollte der Anbieter gewähren
Studenten sind meistens wenig erfahren in finanziellen Angelegenheiten, deswegen sind sie gerade bei Fragen zu Vertrag oder Rechnung oftmals überfordert. Umso wichtiger ist es, dass die Bank als Berater zur Seite steht. Gerade Krisensituationen wie Kartenmissbrauch oder -diebstahl sollten von Anbietern klar geregelt werden. Extraleistungen wie Notfallnummer oder schnelle Ersatzkarte sind dabei besonders wichtig. Studentenkreditkarten sollten gerade für diese Situationen das richtige Beratungspaket enthalten.

Studentenkreditkarte testen – diese Zielgruppe profitiert vom Einsatz

statistic_id160932_finanzierung-des-studiums-durch-kredite---ursachen

Studentenkreditkarten sind der ideale Begleiter für junge Menschen, die die ersten selbstständigen Schritte in der Welt machen. Denn durch hohe Serviceleistungen trotz geringer Gebühren ermöglichen sie die Abnabelung von den Eltern und sind gleichzeitig finanzielle Stützen. Besonders Studenten zeichnen sich durch Spontanität, Reisebereitschaft und Unbefangenheit aus. Auf diese Eigenschaften sind Studentenkreditkarten abgestimmt und unterstützen damit eine unbeschwerte Jugend.

Durch Auslandssemester und andere ferne Reisen wollen Studenten meistens ihre Selbstständigkeit unterstreichen, natürlich benötigen sie dazu ein sicheres und universell einsetzbares Zahlungsmittel. Studentenkreditkarten sind darauf abgestimmt, in dem sie keine Auslandseinsatzgebühren verlangen. Gerade als Visa oder MasterCard ist die Akzeptanz weltweit sehr hoch, so dass kaum Alternativen zur Bezahlung benötigt werden.

Auch die Reserven von Studenten sind meistens knapp bemessen, Kreditkartenrechnungen können deswegen selten auf einmal beglichen werden. Hier bieten Studentenkreditkarten günstige Lösungen an, es gibt nur geringe oder keine Sollzinsen und die Zahlungsziele liegen möglichst weit in zeitliche Ferne. Auch wenn eine Rechnung nur in Teilbeträgen beglichen werden kann, entstehen damit keine hohen Zusatzkosten.

Gleichzeitig sind Studentenkreditkarten meist unkompliziert und einfach zu beantragen. So kann eine Studentenkreditkarte auch schnell und ohne lange Wartefristen erhalten werden. Diesen Vorzug wissen besonders spontane Menschen zu schätzen, die sich noch in der Orientierungsphase befinden.

Vergleich Studentenkreditkarte: So gestaltet sich der Markt

Studentenkreditkarte im Test hat ergeben, dass es aktuell ein vielfältiges Angebot bei diesem Produktsegment gibt. Allerdings ist nicht jedes Angebot wirklich für die Zielgruppe geeignet. So locken manche Banken mit dem Namen, aber bei näherer Betrachtung lauern einige Gefahren. Dazu gehören beispielsweise hohe Sollzinsen oder lange Vertragslaufzeiten, die gegen das Verhalten von Studenten sprechen. Von kostenloser Kreditkarte über Debit Card bis hin zu Revolving Card gibt es zahlreiche Varianten, aus denen Kunden wählen können. Aktuell unterscheiden sich Studentenkreditkarten nur kaum von gängigen Kreditkarten. Oftmals werden sie so bezeichnet, weil sie für junge Menschen einige Zusatzleistungen bieten oder besonders günstig sind. Manche Anbieter übertragen ihre Kreditkartenpakete auch einfach als kostengünstige Alternative für junge Menschen. Meistens ist daran eine Altersbegrenzung gekoppelt, damit Studenten das reduzierte Angebot nutzen können.

Da Studenten meistens viel unterwegs sind und auch technisch begabt sind, investieren immer mehr Institute in den Fortschritt. Egal, ob den Ausbau von Online-Banking via Smartphone oder Tablet oder das Erarbeiten von Apps, technische Neuerungen werden immer weiter vom Unternehmen gefördert. Gleichzeitig spielen auch Kurzzeitangebote eine gravierende Rolle auf dem Markt der Studentenkredite, kaum ein Student möchte sich über einen längeren Zeitraum binden. Dafür ist die Lebensplanung immer noch zu vage. Gleichzeitig ist die Einsatzbereitschaft der Kreditkarte bei Studenten deutlich stärker gefragt, da ein Auslandsstudium immer stärker in der globalen Welt gefragt ist. Studentenzeit bedeutet gleichzeitig Abnabelung vom elterlichen Umfeld, so dass Kreditkarten eine Lösung bieten, um nicht mehr darauf angewiesen sind. Studentenkreditkarte im Vergleich zeigt, dass Anbieter deswegen verhältnismäßige Zahlungskonditionen bereithalten.

statistic_id160934_studienkredite---anteile-der-anbieter
Kredite und Kreditkarten sind ein wichtiger Faktor für Studenten, wenn es um die Finanzierung ihrer Ausbildung geht. Deswegen locken Anbieter mit günstigen Zahlungsmitteln, um diese Zielgruppe auch langfristig an das eigene Institut zu binden.

Studentenkreditkarten Test – das raten Experten zur Nutzung

icon_grau_Blatt_mit_SchriftStudentenkreditkarte: Versicherungsleistungen überprüfen
Nicht jedes Versicherungspaket, das eine Studentenkreditkarte enthält, ist auch wirklich nützlich. Denn der Schutz ist meistens nur ungenügend und oft auf spezielle Situationen abgestimmt. Sinnvoll hingegen ist auf jeden Fall eine Reisekrankenversicherung, denn Krankheit im Ausland kann schlimmsten Fall sehr hohe Kosten für die medizinische Betreuung bedeuten. Diese Beträge können Studenten meistens nicht durch Rücklagen oder verfügbaren Beträgen abdecken.

Eine Reiserücktrittsversicherung ist jedoch meistens lückenhaft, da die Reisekosten im Krankheitsfall nur unter bestimmten Bedingungen zurücküberwiesen werden. Meistens entfällt hier der Versicherungsschutz jedoch.

icon_grau_Bankkarte_MuenzenStudentenkreditkarten Vergleich – Revolving Cards sind keine Alternative
Oftmals werden Studenten sogenannte Revolving Cards als ideale Lösung angeboten. Auf den ersten Blick klingt dieses System verlockend, denn bei dieser Variante wird die Rechnung in Teilbeträgen beglichen. Allerdings ist es bei diesem Weg nicht möglich, sein Konto vollständig auszugleichen. Da es sich dabei eigentlich um Kredite handelt, verlangen Institute außerdem hohe Zinsen bei der Rückzahlung. Dieses System ist in Summe also viel teurer als eine herkömmliche Deibt Card, bei der Rechnungen einmal im Monat in Gesamtsumme beglichen werden. Für Studenten gilt deswegen: Finger weg von Revolving Cards!

icon_grau_Blatt_mit_Schrift_PlusEinsatzmöglichkeiten bei der Studentenkreditkarte klären 
Soll die Studentenkreditkarte nur im Notfall verwendet werden oder tatsächlich als tägliches Zahlungsmittel genutzt werden? Diese Fragen sollten sich Antragsteller überlegen, um beim Kreditkarte Vergleich herauszufinden, welches Angebot passend für sie ist. Bei einem seltenen Karteneinsatz reicht wahrscheinlich eine kostenlose Kreditkarte, die über eine Basisausstattung verfügt. Vielnutzer der Kreditkarte wollen lieber von einem sicheren Schutz profitieren und vor allem geringe Sollzinsen haben, damit es zu keinen hohen Zusatzkosten bei Rückerstattung in Teilbeträgen kommt.

icon_grau_FlugzeugVorsicht beim Studentenkreditkarten Vergleich: Auslandseinsatzgebühren als mögliche Kostenfalle
Gerade wer seine Studentenkreditkarte als Zahlungsmittel bei einem Studentenaustausch oder einer längeren Reise nutzen möchte, sollte auf die Auslandseinsatzgebühr achten. Diese bedeutet, dass der Anbieter zusätzliche Kosten berechnet, wenn die Karte im Ausland zum Bezahlen genutzt wird. Meistens erfolgt die Kalkulation prozentual anhand der gezahlten Geldbeträge. Dabei können sich teilweise hohe Summen anhäufen, die für einen bitteren Beigeschmack nach dem Ende der Reise sorgen.

icon_grau_PreisschildStatt Studentenkreditkarte – kostenlose Kreditkarte als Alternative
Viele Studenten glauben, dass nur Varianten mit der Bezeichnung „Studentenkreditkarte“ die richtige Lösung für sie sind. Das ist allerdings ein Trugschluss, denn es gibt tatsächlich Alternativen. Manche Anbieter bieten bis zu einer bestimmten Altersgrenze zum Beispiel günstige Konditionen – teilweise sogar als kostenlose Kreditkarte. Damit qualifizieren sich diese auch als Zahlungsmittel für junge Leute. Es lohnt sich auch die Anfrage für eine kostenlose Kreditkarte, da manche Banken auch Studenten als Zielgruppe betrachten. Schließlich qualifiziert ein Hochschulstudium oder Universitätsabschluss zu Führungspositionen. Damit ist diese Gruppe die Kundschaft von morgen für die Institute.

icon_grau_ProzentzeichenAuch bei Studentenkreditkarten: Sollzinsen genau unter die Lupe nehmen
Sollzinsen als Kostenfalle werden von den meisten Studenten oftmals übersehen. Solange die Kreditkartenbeträge in einer Gesamtsumme überwiesen werden, ist alles in Ordnung. Schließlich entstehen meistens auch keine weiteren Kosten für den Inhaber. Allerdings wird es bei der Zahlung von Teilbeträgen gefährlich. In diesem Fall berechnen Anbieter Sollzinsen, die teilweise sehr hoch sein können. Deswegen sollten Studenten auch im Vorfeld überprüfen, wie hoch die Zinsen in diesem Bereich sind. Einige Studentenkreditkarten wie die 1822direkt Visa-Karte verzichten sogar auf das Erheben von Sollzinsen, hier liegt das Risiko natürlich am niedrigsten.

icon_grau_PluszeichenStudentenkreditkarte mit Girokonto nutzen
Um am Anfang den Überblick über die Finanzen zu behalten ist es sinnvoll alle einzelnen Bereich bei einer Bank zu vereinen. Das hat den Vorteil, dass es nur einen Ansprechpartner gibt, der im Notfall entsprechend handeln kann. Gleichzeitig bieten Banken auch ihren treuen Kunden günstige Konditionen und Spezialleistungen. Davon können auch Studenten bei einer Kreditkarte profitieren.