Kreditkarten Test

Schwarze Kreditkarte im Test – Jetzt vergleichen

Der Wahl der eigenen Kreditkarte sollte eine genaue Recherche nach den besten Angeboten vorausgehen. Das ist heutzutage bei der Vielzahl an unterschiedlichen Anbietern und Kartenmodellen leichter gesagt als getan. Um Ihnen die Suche zu erleichtern und Sie bei Ihrer Entscheidung zu unterstützen, hat die Redaktion von „Kreditkartenvergleich“ die gängigsten 60 Kreditkarten nach den wesentlichen Kriterien untereinander verglichen.

Unsere Empfehlung

AnbieterJahresgebührPartnerkarteRabatteBargeldkosten
Consorsbank Kreditkarten Test nein ja nein kostenlos Consorsbank Visa Classic Test

Die Consorsbank VISA Classic überzeugt im Vergleich als Testsieger

Die echten schwarzen Kreditkarten versprechen ihren Besitzern Luxus pur, doch kommen nur wenige in den Genuss eines solchen Zahlungsmittels, denn die Karte wird nicht beantragt, sondern nur den stärksten Kunden mit bis zu sechsstelligen Umsätzen angeboten. Wie der Kreditkarten Vergleich gezeigt hat, gibt es aber durchaus auch günstige und kostenlose Varianten des edlen Kartenmodells, die sich zwar abgesehen vom Design nicht den umfangreichen Service der teuren Karten bieten können, sich aber auch nicht verstecken brauchen.
Die Spitzenposition im Test hat sich klar die Visa Debit-Kreditkarte der Consorsbank erobert. Überzeugt hat vor allem das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis. So ist nicht nur die Kreditkarte an sich kostenlos, sondern auch eine zusätzliche Partnerkarte. Darüber hinaus profitieren Kunden von gebührenfreien Bargeldabhebungen weltweit und einer Gutschrift bei jedem Karteneinsatz von 10 Cent. Damit punktet das Angebot deutlich bei den wichtigsten Funktionen einer Kreditkarte. Das Gesamtpaket wird durch das kostenlose Girokonto abgerundet. Dadurch, dass die Umsätze zeitnah vom Konto abgebucht werden, haben Kunden einen besseren Überblick ihrer Ausgaben und der relativ günstige Dispo-Zins greift bei Zahlungsverzug.
In Sachen Sicherheit bekam die schwarze Kreditkarte ebenfalls durch die Integration modernster Technik vorderste Bewertungen. Als Mitglied der Visa-Gruppe verfügt sie über neuste Sicherheitsstandards wie dem kontaktlosen Bezahlen durch „Visa payWave“.

7 Gründe warum wir die Visa Classic der Consorsbank empfehlen können 

  1. Kreditkarte dauerhaft ohne Jahresgebühr
  2. Weltweite kostenfreie Bargeldabhebungen, auch bei Fremdwährungen
  3. Gutschrift von 10 Cent bei jeder Kartenzahlung
  4. 50 Euro Bonus, falls das Girokonto als Gehaltskonto genutzt wird
  5. Mobiles Payment
  6. Kostenlose Partnerkarte
  7. Dispokredit optional möglich

Das ist die schwarze Visa Kreditkarte der Consorsbank

Das ist die schwarze Visa Kreditkarte der Consorsbank

Checkliste: Merkmale für einen seriösen Anbieter

Die 10 wichtigsten Punkte, die eine schwarze Kreditkarte im Test erfüllen muss

icon_grau_Blatt_mit_SchriftÜbersichtliche Informationslieferung
Die Suche nach der passenden schwarzen Kreditkarte ist nicht einfach, seriöse Anbieter orientieren sich an dem Mehrwert für die Kunden und das fängt schon bei dem Onlineauftritt an. Der erste Weg bei der Recherche führt viele Verbraucher auf die Webseite der verschiedenen Finanzinstitute, die schon einen vielsagenden Eindruck hinterlassen können. Eine übersichtliche und transparente Gestaltung der Informationen, das Preis- und Leistungsverhältnis sowie die Beantwortung der häufigsten Fragen auf der Webseite und eine kostenlose Service Hotline weisen auf einen guten Anbieter hin.

icon_grau_SchlossModernität bei der Sicherheit
Ganz klar: Die Sicherheit der eigenen Daten und Kartentransaktionen sollte oberste Priorität haben, auch bei einer schwarzen Kreditkarte. In Zeiten von mobilen Banking und weltweiter Vernetzung ist eine kontinuierliche und gleichzeitig verantwortungsbewusste Weiterentwicklung der Sicherheitstechniken entscheidend. Gerade online ist der Schutz vor Kartenmissbrauch wichtig.

icon_grau_TelefonUmfassende Beratung in allen Bereichen
Egal, ob vor dem Vertragsabschluss, bei Problemen in der Nutzung oder in Notfällen, ein Anbieter sollte Kunden immer unterstützend zur Seite stehen. Die kompetente Beantwortung von Fragen und die Entwicklung einer individuellen Lösung helfen Ihnen, sich bei der Verwendung der schwarzen Kreditkarte sicher zu fühlen. Seriöse Unternehmen bieten eine Beratung kostenlos an und stellen verschiedene Anlaufstellen zur Verfügung, damit Sie in jeder Situation einen Absprechpartner finden. Lassen Sie sich bei der Wahl Ihrer schwarzen Kreditkarte genug Zeit und nicht zu einem vorschnellen Vertragsabschluss überreden.

icon_grau_MuenzhaufenKeine versteckten Kosten
Besonders bei den kostenlosen schwarzen Kreditkarten sollte es keine Fallstricke im Angebot geben. Seriosität verspricht vor allem Transparenz bei allen anfallenden Gebühren und Zusatzkosten haben gerade bei kostenlosen Kreditkarten nichts zu suchen. Achten Sie bei der Aufwendung einer Jahresgebühr auf ein entsprechendes Leistungspaket. Guter Service und Vertrauen sollten qualitativen Anbietern wichtig sein, denn nur so gewinnen sie Neukunden und behalten bestehende.

icon_grau_Blatt_mit_StiftVon Verbraucherschützern für gut befunden
Auch Finanzinstitute sind Wirtschaftsunternehmen, die Geld verdienen wollen. Dass der Kunde dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen wird, dafür sorgen Verbraucherorganisationen mit ihren Überprüfungen. Gute Anbieter unterstützen diese Tests, denn sie haben nichts zu verbergen. Schauen Sie bei ihrer Recherche auch nach unabhängigen Vergleichen zu schwarzen Kreditkarten, um das beste Angebot zu finden.

icon_grau_Blatt_mit_Schrift_PlusSchnelle Hilfe auch in schwierigen Fällen
In schwierigen Situationen zeigt sich, auf wen man sich verlassen kann, das ist auch bei Kreditkartenanbietern nicht anders. Für Besitzer einer Karte wohl der schlimmste Fall ist der Diebstahl oder Verlust. Lange Wartezeiten am Telefon können Sie in so einem Fall nicht gebrauchen. Eine Service Hotline rund um die Uhr für die Kartensperrung und die Zusendung einer Ersatzkarte beweisen, dass das Finanzinstitut die Lage ernst nimmt und um schnelle Lösung bemüht ist.

icon_grau_Bankkarte_ScheineAusgeprägtes Netz an Akzeptanzstellen
Eine schwarze Kreditkarte wird vor allem als bargeldloses Zahlungsmittel genutzt und sollte dementsprechend auch überall akzeptiert werden. Auf Reisen und im Urlaub sind Kreditkarten meist unerlässlich. Die weltweite Anerkennung der Karte ist ein Zeichen für die Seriosität des Anbieters und verschafft Kunden darüber hinaus mehr Freiraum bei der Nutzung.

icon_grau_PartnerkartenErfahrungsberichte von Kunden darstellen
Wer bereits eigene Erfahrungen mit dem Produkt gemacht hat, kann andere Verbraucher bei Ihrer Entscheidung sehr gut unterstützen. Die Transparenz von Kundenbewertungen ist für seriöse Anbieter selbstverständlich, denn so können sie ihr Angebot verbessern und Interessierte einen objektiveren Einblick in die Qualität der schwarzen Kreditkarten geben.


icon_grau_Bankkarte_MuenzenÜberblick über die anfallenden Zinsen und Kosten
Die Zinsen und Gebühren, die mit der Anschaffung der Kreditkarte einhergehen, sollten auf den ersten Blick erkennbar sein. So haben Sie alle wichtigen Informationen, die Sie für Ihre Entscheidung brauchen und können den Aufwand mit dem Nutzen abwiegen.

icon_grau_ComputerAuszeichnungen von unabhängigen Testinstituten
Um eine gute schwarze Kreditkarte zu finden, helfen neutrale Testurteile von Finanzexperten. Verschiedene Gütesiegel sind ein Zeichen, dass die Konditionen des Anbieters umfassend überprüft wurden und bestätigen die Qualität des Produktes. Solche Zertifikate haben die Unternehmen meist auf ihrer Webseite ausgestellt, um die Kunden von der Serviceleistung zu überzeugen.

Für wen eignet sich eine schwarze Kreditkarte am besten?

Es gibt eigentlich keinen Personenkreis, für den sich eine schwarze Kreditkarte nicht eignen würde. Einmal abgesehen von den „echten“ Luxus Kartenmodellen in diesem Produktsegment, die nur an äußert umsatzstarke Kunden vergeben werden, bieten die günstigeren Karten etwas für jeden Bedarf. Die kostenlosen Varianten sind natürlich besonders gut Neulingen auf dem Kreditkartenmarkt zu empfehlen. Bei einigen ist die Beantragung einer Karte auch ohne Kontowechsel möglich. Wer das Zahlungsmittel also erst einmal ausprobieren möchte, hat auf jeden Fall Gelegenheit dazu. Je nach Anbieter gibt es darüber hinaus unterschiedlich umfangreiche Bonusprogramme und Zusatzleistungen. Hier spielt eher die Jahresgebühr eine Rolle, als das Design der Karte. Bei der schwarzen Kreditkarte im Vergleich wurde deutlich, dass alle Anbieter ihren Kunden bestimmte Vergünstigungen offerieren. Vielnutzer profitieren von schwarzen Kreditkarten mit einer Guthabenverzinsung oder einer Gutschrift bei jedem Karteneinsatz, Sparer fühlen sich hier ebenso angesprochen.

Reisende sind eine weitere Zielgruppe der schwarzen Kreditkarten. Die Bargeldabhebung im Euro-Raum ist bei den meisten Anbietern kostenlos und teilweise wie bei unserem Testsieger auch darüber hinaus. Aufgrund dessen, dass die Karten hauptsächlich Produkte von Visa oder Mastercard sind, gibt es weltweit zahlreiche Akzeptanzstellen. Egal ob nun eine zeitnahe Abbuchung der ausstehenden Beträge oder eine Rechnung nach vier Wochen gewünscht ist, schwarze Kreditkarten im Test gibt es als Charge oder Debit Card. Die Möglichkeiten sind also vielfältig.

Die bereits erwähnten „echten“ Luxus Varianten der Kreditkarten lassen sich den umfassenden Service mit mehreren tausend Euro teuer bezahlen und eignen sich daher nicht für jeden. Außerdem muss ein bestimmter Jahresumsatz mit der Karte getätigt werden. Ebenso fallen bei einigen schwarzen Kreditkarten Gebühren bei Bargeldabhebungen im Inland an.

Fazit: Am meisten profitieren Traveller und Urlauber von einer kostenlosen schwarzen Kreditkarte. Wer über das nötige Geld verfügt und über mehrere Jahre entsprechende Umsätze vorweist, hat es natürlich mit einer „echten“ schwarzen Kreditkarte am besten getroffen.

Schwarze Kreditkarten – Marktausblick

Das Angebot an schwarzen Kreditkarten ist sehr vielfältig. Im Allgemeinen teilen Mastercard, Visa und Amex den Markt unter sich auf. Wer auf der Suche nach einer Premium Karte ist, muss tiefer in die Tasche greifen. Der Erhalt einer schwarzen Kreditkarte mit umfangreichen Serviceleistungen ist von einem bestimmten Kartenumsatz in sechsstelliger Höhe und einer teuren Jahresgebühr abhängig. Wer sich das leisten kann, profitiert von unzähligen Rabatten, persönlicher Betreuung, Versicherungen und VIP Zugängen. Aktuell differenziert sich das Angebot an schwarzen Kreditkarten allerdings immer mehr aus, da viele Banken Karten in dieser Farbe anbieten. Mit den Luxusvarianten können diese nicht mithalten, ermöglichen aber durch das Design auch weniger preisstarken Verbrauchern ein Hauch von Prestige.

Die vielen kostenlosen Modelle müssen sich bei Weitem nicht verstecken, wie der Kreditkarten Vergleich zeigt. Mastercard und Visa bieten zahlreiche Bonusprogramme und Vergünstigungen. So gibt es das Programm „Priceless Cities“ von Mastercard seit Kurzem auch in Deutschland. Inhaber einer Kreditkarte können von exklusiven Zugängen zu Veranstaltungen und Preisnachlässe erhalten. Es ist bei den schwarzen Kreditkarten im Test außerdem aufgefallen, dass viele Anbieter eine Neukundengutschrift gewähren.

Die gebührenfreien Kartenmodelle überzeugen natürlich vor allem die jüngere Zielgruppe wie etwa Studenten, auch die schwarzen Kreditkarten setzen nicht nur aus diesem Grund verstärkt auf mobile Technik über Smartphones und Tablets. Die Beantragung einer Karte kann komplett online erfolgen und über mobiles Payment sind Transaktionen ganz einfach durchführbar. Die Innovationen werden sich wohl in den kommenden Jahren noch weiter fortsetzen. Bei der Deutschland-Kreditkarte sollen Kunden demnächst sogar über einen Board-Computer im Auto Zahlungen tätigen können. Die unbegrenzten Möglichkeiten erfordern natürlich auch bei der Sicherheit entsprechende Modernität. Besonders Visa schreitet dabei mit großen Schritten voran und arbeitet an Weiterentwicklungen. So ist es beispielsweise möglich, Kartenmissbrauch in Echtzeit festzustellen durch das Real Time Scoring.

Neben den kostenlosen Kreditkarten und den Luxusvarianten gibt es auch noch einige mittelpreisige Karten in schwarzer Optik. Eine gute Alternative zu den beiden anderen Modellen.

7 Expertentipps – So finden Sie die beste schwarze Kreditkarte für Ihren Bedarf

icon_grau_Blatt_mit_Schrift1. Genau vergleichen
Sie sollten nicht gleich das erste Angebot annehmen, sondern die einzelnen Anbieter für eine schwarze Kreditkarte vergleichen. Mit einem Online Kreditkarten Test finden Sie schnell die besten Modelle auf einen Blick. Andernfalls ist es leicht, in eine Kostenfalle zu tappen. Gerade bei Zahlungsverzug verlangen einige Herausgeber von Kreditkarten hohe Gebühren. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Entscheidung. Eine gute Möglichkeit, um eine objektive Einschätzung zu halten, sind neutrale Testinstitute.

icon_grau_Blatt_mit_Stift2. Was will ich überhaupt?
Der Markt für schwarze Kreditkarten differenziert sich immer weiter aus. Um den Überblick nicht zu verlieren, ist es wichtig zu überlegen, was man von der Kreditkarte eigentlich erwartet. Ist beispielsweise eine kostenlose Karte entscheidend, können Verbraucher viel gezielter an die Suche herangehen. Bei einer Kreditkarte nur für den Urlaub sind ganze andere Prioritäten gesetzt, als wenn umfangreiche Zusatzleistungen gewünscht sind. Wer sich darüber klar ist, wie er die Kreditkarte im Alltag nutzen möchte, findet auch den passenden Anbieter.

icon_grau_Telefon3. Kostenlose Beratung in Anspruch nehmen
Stehen mehrere Karten zur Auswahl, kann es nicht schaden sich von dem jeweiligen Finanzinstitut beraten zu lassen und sich von dem Service überzeugen, denn schließlich ist man in Notfällen auf einen guten Support angewiesen. Seriöse Unternehmen bieten so ein Gespräch kostenlos und unverbindlich an.

icon_grau_Pluszeichen4. Aktionen mit beachten
Oft können Aktionen wie ein Neukundenrabatt oder eine attraktive Guthabenverzinsung ausschlaggebend für die Wahl des Anbieters sein. Wenn Ihnen Zusatzleistungen wichtig sind, dann achten Sie auf solche Vergünstigungen. So lässt sich einiges Geld sparen und Vorteile gegenüber Mitbewerbern werden deutlich.

icon_grau_Muenzhaufen5. Gesamtkosten im Blick behalten
Die Jahresgebühr ist meist der wichtigste Punkt, auf den Verbraucher bei einer Kreditkarte achten. Es sollten aber auch die Gesamtkosten im Blick behalten werden. So können je nach Anbieter hohe Zinsen bei Zahlungsverzug oder Bargeldabhebungen anfallen. Darüber hinaus sind eventuell bestimmte Sicherheitsleistungen nur unter Aufwendung von einer Gebühr enthalten. Gerade bei kostenlosen schwarzen Kreditkarten kann das öfter der Fall sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher genauer unter die Lupe zu nehmen.

icon_grau_Pluszeichen6. Kundenmeinungen einholen
Meinungen von bestehenden oder ehemaligen Kunden helfen das Angebot besser einzuschätzen und eine überlegte Entscheidung zu treffen. Bei den Erfahrungsberichten werden möglicherweise auch negative Faktoren angesprochen, die der Anbieter gar nicht erwähnen würde. Durch andere Verbraucher können Sie den Nutzen und die Qualität des Produktes besser abwägen und Ihre Wahl bewusster treffen.

icon_grau_Blatt_mit_Schrift_Plus7. Kündigungsrecht nutzen
Falls Ihnen wider Erwarten das Angebot doch nicht zusagen sollte, nutzen Sie das Recht zur jederzeitigen Kündigung. Sofern nichts anderes mit dem Vertragspartner vereinbart worden ist, ist es Ihnen in der Regel möglich, innerhalb eines Monats durch ein formloses Schreiben ihre Kreditkarte zu kündigen. Durch Vorlagen im Internet, geht das recht schnell und die Kündigung kann sofort abgeschickt werden. Unterschreiben Sie aber auf jeden Fall eigenhändig und nutzen Sie am besten ein Einschreiben.