Kreditkarten Test

PayCenter Suprema Card Kreditkarten Test

Jahresgebühr79,- €
Partnerkartenein
Bargeld5,- Euro
Zu PayCenter

PayCenter Suprema Card Kreditkarten Erfahrungen: Wenig zu empfehlende Kreditkarte mit hoher Jahresgebühr.

Das E-Institut PayCenter, ist auf Prepaid MasterCards spezialisiert, die Sie nur online erhalten können. Die dazugehörigen Konten werden beim PayCenter mit Sitz in Freising bei München geführt. Die MasterCard kann nur auf Guthabenbasis geführt werden, weshalb über den aktuell aufgeladenen Betrag per Überweisung, Dauerauftrag, Bargeldbezug oder Zahlung per Kreditkarte verfügt werden kann. Lesen Sie mehr zu unseren Erfahrungen mit PayCenter Suprema Card Kreditkarte im Test.

Der Kreditkartentest – vier wichtige Details der PayCenter Suprema Card

Die PayCenter Suprema Card ist ohne Schufa-Abfrage erhältlich

Da es sich bei dieser Kreditkarte um eine Prepaid-Kreditkarte handelt und sie somit auf Guthabenbasis geführt wird, müssen Sie vor der Beantragung keine Schufa-Prüfung vornehmen lassen. Laut unserem PayCenter Suprema Card Kreditkarte Test, wird auch keine Meldung an die Schufa-GmbH vorgenommen.

 

Keine Verschuldungsgefahr bei Ihrer PayCenter Suprema Card

Da Sie die PayCenter Suprema Card auf Guthabenbasis führen, existiert kein Verschuldungsrisiko. Ihren aktuellen Guthabenstand können Sie im Online-Portal abfragen. Ist kein Guthaben mehr auf der PayCenter Suprema Card, lässt sich diese mit einer Überweisung von Ihrem Girokonto wieder aufladen.

Ein pfändungssicheres Konto ist im Angebot enthalten

In Ihrem Onlinekonto bei PayCenter ist ein kostenfreies Pfändungsschutz-Konto (P-Konto) enthalten. Sie können es online ohne vorherige Absprache aktivieren, sobald Sie möchten. Ist das P-Konto aktiv, steht Ihnen trotz Pfändung ein monatlicher Freibetrag von mindestens 1045,04 Euro zur Verfügung.

Bei der PayCenter Suprema Card entfällt das Auslandseinsatzgeld

Bei Ihrer PayCenter Suprema Card müssen Sie kein zusätzliches Auslandseinsatzentgelt in Ländern mit Fremdwährungen bezahlen. Allerdings sind die Gebühren für Bargeldverfügungen und Überweisungen bereits so hoch angesetzt, dass dieses entfallende Entgelt kaum Vorteile gegenüber anderen Anbietern bringt.

Pro

  • Keine Schufa-Abfrage
  • Kostenfreier Kartenersatz
  • Prepaid-Kostenkontrolle
  • Kostenlose Aufladung
  • Motivkarte möglich
  • Keine Kündigungsfrist und Mindestlaufzeit
  • Aufladung per Sofortüberweisung möglich
  • Online-Banking sorgt für Übersicht
  • Kostenfreie Rücküberweisung von Restbeträgen bei Vertragsende
  • Entfallende Auslandseinsatzgebühr
Zu PayCenter

Contra

  • Sehr hohe Jahresgebühr von 79,00 Euro
  • Hohes Entgelt bei Bargeldverfügungen
  • Zusätzliche Gebühr für Überweisungen
  • Gebühr für Lastschriftabbuchungen
  • Gebühr für Girokonto-Funktion
  • Niedriges Verfügungslimit
  • Postident-Prüfung nötig
  • Sehr teure Emergency Card
Zu PayCenter

Anmeldung: 5,00 Euro Schnellauflader-Bonus

Eine Schufa-Überprüfung müssen Sie bei Ihrer PayCenter Suprema Card wie bei den meisten Prepaid-Kreditkarten nicht durchführen lassen. Somit können Sie diese Kreditkarte auch mit einem negativen Schufa-Eintrag anfordern. Für die Beantragung einer PayCenter Suprema Card wird allerdings eine Postident-Prüfung verlangt.

Sie können die Kreditkarte online und ohne Schufa-Prüfung registrieren. Zunächst müssen Sie die relevanten Kontaktdaten eingeben. Sie erhalten dann umgehend nach der Bestellung der Kreditkarte, eine E-Mail mit einem Link, über den Sie Ihre Registrierung bestätigen. Nun werden für Sie PostIdent-Unterlagen zum Download bereitgestellt, die Sie ausdrucken müssen und zusammen mit Ihrem Personalausweis mit in eine Postfiliale nehmen müssen. Nach Freigabe der Unterlagen durch die Schwäbische Bank AG erhalten Sie Ihre Kontodaten per E-Mail. Sobald Sie eine Erstaufladung getätigt haben, wird Ihnen die Karte zugestellt. Falls Sie die Aufladung innerhalb einer Woche nach der Bestellung vorgenommen haben, erhalten Sie 5,00 Euro als Schnellauflader-Bonus gutgeschrieben.

Zusammenfassung: Ohne Schufa erhältlich, Postident-Prüfung notwendig, Schnellauflader-Bonus inklusive.

Paycenter Suprema2

8/10

Support: Ein eigenes PayCenter-Wiki antwortet auf Ihre Fragen

Auf der Website von PayCenter gibt es einen FAQ-Bereich sowie mehrere Kontaktformulare. Sollte Ihnen die PayCenter Suprema Card Karte gestohlen werden, können Sie die Karte umgehend im Bereich Kartenverwaltung sperren oder sich bei dem Sperr-Notruf unter 116 116 (gebührenfrei aus dem Inland) bzw. unter +49 116 116 (aus dem Ausland) melden. Falls Sie die Karte jedoch verlegt, sie Ihnen aber sehr wahrscheinlich nicht gestohlen wurde, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Limits im Online-Bereich “Einstellungen” auf null zu setzen. Hierdurch wird Ihre Karte gesperrt, bis Sie die Karte wieder verwenden möchten. Eine Entsperrung der Karte ist nicht mehr möglich. Sie allerdings eine Ersatzkarte mit neuer Nummer und Pin. Falls Sie eine  Frage zu den Funktionen der PayCenter Suprema Card haben, können Sie nach unserem Test einfach das PayCenter Wiki durchsuchen, das über einen Link auf der Homepage erreichbar ist.

Zusammenfassung: 24 Stunden Sperr-Hotline, eigenes PayCenter Wiki, kostenlose Ersatzkarte erhältlich.

Paycenter Suprema3

8/10

Jahresgebühr: Eine sehr hohe Jahresgebühr wird für die PayCenter Suprema Card fällig

Das Jahresentgelt beträgt 79,00 Euro was im Vergleich zu anderen Karten, die zudem noch besondere Zusatzleistungen bieten, ein sehr hoher Betrag ist. Zu diesem Preis können Sie sich auch eine Premium- oder Goldkarte leisten, welche aufwendige Serviceleistungen anbietet. Leider sind auch die Gebühren, welche, nach unseren PayCenter Suprema Card Kreditkarte Erfahrungen, für Überweisungen und Bargeldverfügungen zu zahlen sind, höher als bei vielen anderen Anbietern im Vergleich. Dafür wird bei der PayCenter Suprema Card allerdings auch keine Schufa-Abfrage verlangt sowie kein Mindestumsatz erwartet. Positiv ist zudem anzumerken, dass Sie keine Mindestlaufzeit und Kündigungsfrist einhalten müssen, was die hohen Jahresgebühren relativ risikofrei macht. Dennoch sollten Sie vergleichen, ob Sie nicht auch eine Prepaid-Karte zu günstigeren Konditionen und ebenfalls ohne Schufa-Prüfung und Kündigungsfrist erhalten können.

Zusammenfassung:  Sehr Jahresgebühr, dafür keine Kündigungsfrist und Mindestlaufzeit, keine besonderen Serviceleistungen

1/10

Laufzeit: Kündigung ohne Mindestlaufzeit möglich

Bei dieser Prepaid-Kreditkarte gibt es keine Mindestvertragslaufzeit. Sie können die Prepaid MasterCard über Ihren passwortgeschützten Onlinebereich jederzeit kündigen wie unsere PayCenter Suprema Card Erfahrungen zeigen. Paycenter Suprema5Die Kreditkarte und das zugehörige Konto kann ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist im Onlinebereich gekündigt oder gesperrt werden. Für die Sperrung muss der Grund der Deaktivierung eingetragen und zur Verifizierung das Passwort eingegeben werden. Da die Karte nach einer Sperrung nicht mehr verwendet werden kann, ist es möglich ein Konto anzugeben, auf welches der Restbetrag der gesperrten Karte überwiesen wird.

Im Falle eines Verlustes der Karte ist es für Sie möglich, die Limits für das Kartenkonto auf Null zu setzen und somit die Karte zu sperren. In diesem Fall können dann keine Abbuchungen mehr vorgenommen werden. Eingehende Überweisungen werden davon jedoch nicht betroffen.

Zusammenfassung: Keine Mindestlaufzeit, Keine Kündigungsfrist, Sperrung der Karte ist möglich

9/10

Sicherheit: Individuelle Sicherheitseinstellungen möglich

Online können Sie unter dem Menüpunkt „Händler freigeben/sperren“ können Sie alle Händler verwalten, die jemals eine Zahlung angefragt haben. Einzelne Händler können Sie sperren lassen, sodass diese keine Abbuchungen mehr anfragen können. Diese gesperrten Händler können Sie jedoch auch jederzeit wieder frei geben. Des Weiteren können Sie ein Limit für die höchst mögliche Abbuchung jedes einzelnen Händlers festlegen. Auch persönliche Limits können Sie individuell einstellen. So kann beispielsweise der maximale Abhebebetrag am Geldautomaten innerhalb von 24 Stunden oder die Anzahl maximaler Kartentransaktionen festgelegt werden. Unter dem Menüpunkt „Sicherheit“ finden Sie zudem die Option „GeoControl“. Grundsätzlich sind alle aufgelisteten Länder gesperrt was Sie an dem gesetzten Häkchen in der Checkbox erkennen können. Durch Klicken auf die Checkbox können Sie das entsprechende Land für Transaktionen entsperren und je nach Bedarf wieder sperren.

Zusammenfassung: Händler können freigegeben und gesperrt werden, GeoControl als Kontrollinstrument, persönliche Limits können festgelegt werden.

9/10

Bezahlung im Ausland: Kein zusätzliches Auslandseinsatzentgelt

Dort wo die MasterCard als Zahlungsmittel akzeptiert wird und ein Online-Abgleich des Kartenguthabens erfolgt, können Sie nach unseren PayCenter Suprema Card Kreditkarte Erfahrungen überall, auch im Ausland, mit dieser Kreditkarte bezahlen. Mittlerweile gibt es weltweit über 36 Millionen Akzeptanzstellen für die MasterCard Bei einer Abhebung mit der Prepaid MasterCard im Ausland wird fallen die gleichen Gebühren (5,00 Euro pro Abhebung) an wie sie auch sonst bei Bargeldverfügungen im Inland entstehen. Eine zusätzliche Auslandseinsatzgebühr fällt nicht an. Für Überweisungen und Transaktionen müssen Sie ebenfalls die gültigen Gebühren bezahlen. Der Wechselkurs für eine Transaktion nach dem diese Gebühr berechnet wird, ist der Kurs des Tages, an dem die Belastung beim PayCenter vorgenommen wird. Falls Sie selbst ins Ausland ziehen möchten, können Sie ihr Konto weiterhin behalten. Sie müssen nur online Ihre Adresse ändern.

Zusammenfassung: Keine zusätzliche Auslandseinsatzgebühr, Gebühren dieselben wie im Inland, Konto kann bei Umzug ins Ausland behalten werden

7/10

Abheben von Bargeld: Hohe Gebühren bei Bargeldverfügungen

Sie können weltweit an Automaten Geld abheben. Innerhalb Deutschlands können Sie über bis zu 5.000 Euro täglich und im Ausland bis zu 900,00 Euro pro 24 Stunden verfügen. Beachten Sie hierbei, dass für jede Abhebung Gebühren fällig werden. Pro Auszahlung müssen Sie 5,00 Euro Gebühren einplanen. Gegebenenfalls können zudem durch den Automatenbetreiber Zusatzgebühren erhoben werden, die durch den Betreiber direkt verrechnet werden. Deshalb ist diese Kreditkarte nach dem PayCenter Suprema Card Test nicht für den alltäglichen Gebrauch zu empfehlen. Auch für Transaktionen und Lastschriftabbuchungen müssen Sie 0,60 Euro pro Vorgang bezahlen. Leider bietet PayCenter Verbrauchern hier keinen guten Service. Kunden die häufig über Bargeld verfügen möchten oder es gewohnt sind, per Kreditkarte zu bezahlen müssen hier schnell mit hohen Gebühren rechnen. Zudem schlägt die hohe Jahresgebühr von 79,00 Euro zusätzlich zu Buche.

Zusammenfassung: Hohe Gebühren bei Bargeldverfügungen, zusätzliche Gebühren für Transaktionen und Lastschriften, sehr hohe Jahresgebühr

Paycenter Suprema

3/10

Zusatzleistungen: Ein P-Konto ist inklusive

PayCenter bietet den Verbrauchern als besonderen Service ein optionales pfändungssicheres Konto an. Falls Sie einen Pfändungsbescheid erhalten haben, so haben Sie ab diesem Zeitpunkt vier Wochen Zeit, um ihr Konto in ein P-Konto umzuwandeln. Der Pfändungsschutz gilt dann auch rückwirkend für den Kalendermonat, in dem Ihr Konto gepfändet wurde. Sie können das P-Konto online in Ihrem passwortgeschützten Bereich aktivieren. Ihr gesetzlicher Grundfreibetrag beträgt dann 1045,04 Euro. Dieser Freibetrag lässt sich zum Beispiel bei Unterhaltsverpflichtungen erhöhen. Hierfür genügt eine Bescheinigung vom Arbeitgeber oder dem Sozialleistungsträger. Wir haben hierzu einen Ratgeber erstellt, in dem Sie mehr Informationen finden: P-Konto online eröffnen. Das P-Konto kann bei einer Pfändung nicht gesperrt oder gekündigt werden. Im Falle einer Pfändung können Sie online alle Pfändungsdetails wie verwendete Beträge, aktive und inaktive Pfändungen, getilgte Beträge und Freibeträge einsehen und somit die Übersicht behalten.

Zusammenfassung: P-Konto inklusive, Freibetrag von 1045,04 Euro, der Freibetrag lässt sich erhöhen.

6/10

Kündigungsfristen: Eine Kündigungsfrist gibt es nicht

Bei der PayCenter Suprema Card gibt es keine Mindestvertragslaufzeit. Stattdessen können Sie die Prepaid MasterCard in Ihrem passwortgeschützten Onlinebereich jederzeit kündigen. Die Kreditkarte und das zugehörige Konto können Sie ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist im Onlinebereich kündigen oder sperren lassen. Für die Sperrung müssen Sie den Grund der Deaktivierung angeben und zur Verifizierung Ihr Passwort eingeben. Da die Karte nach einer Sperrung nicht mehr verwendet werden kann, können Sie ein Konto angeben, auf welches der Restbetrag der gesperrten Karte überwiesen werden soll. Falls Sie Ihre Prepaid-Karte verlieren, ist es nach unserem PayCenter Suprema Card Test möglich, die Limits für das Kartenkonto auf Null zu setzen und somit die Karte zu sperren. In diesem Fall können dann keine Abbuchungen mehr von dem Konto vorgenommen werden. Eingehende Überweisungen sind davon jedoch nicht betroffen.

Zusammenfassung: Keine Kündigungsfrist, eine Mindestlaufzeit gibt es nicht, eine Sperrung der Karte ist möglich

9/10

Technik: Sicheres Bezahlen mit dem MasterCard SecureCode

Der MasterCard ist ein Authentifizierungsverfahren, dass das Einkaufen im Internet sicherer macht. Wenn Sie online etwas mit Ihrer PayCenter Suprema Card einkaufen möchten sendet der Online-Shop während dem Bezahlvorgang eine Anfrage an PayCenter. Daraufhin finden Sie eine Benachrichtigung in Ihrem passwortgeschützten Online-Bereich. Hier können Sie den Händler für die nächsten Transaktionen freigeben oder sperren. Sobald Sie die Freigabe vorgenommen haben, müssen Sie den Bezahlvorgang erneut beim Händler durchführen. Durch diese zusätzliche

Abfrage im Online-Portal wird somit gewährleistet, dass die Kartendaten tatsächlich von Ihnen genutzt und nicht von Dritten missbraucht werden. Aufladen können Sie Ihre Kreditkarte, nach unserer PayCenter Suprema Card Erfahrung, per Überweisung und Sofortüberweisung. Diese Aufladung ist kostenlos. Sie können bis zu 10.000 Euro auf Ihr Kartenkonto aufladen.

Zusammenfassung: MasterCard SecureCode für sicheres Bezahlen, Aufladbar per Sofort-Überweisung, Online- Banking

7/10
Jetzt PayCenter Suprema Card beantragen Jetzt Karte beantragen + bargeldlos bezahlen

PaycCenter Suprema Card Erfahrungen – das Fazit

Diese Kreditkarte ist nach unseren Erfahrungen mit PayCenter Suprema Card wenig empfehlenswert. Zwar gibt es viele sinnvolle Serviceleistungen wie das inklusive P-Konto oder die Möglichkeit, individuelle Sicherheitseinstellungen vorzunehmen, allerdings sind die hohe Jahresgebühr und die ebenfalls hoch angesetzten Gebühren für die alltägliche Verwendung, Argumente die eindeutig gegen die PayCenter Suprema Card sprechen. Menschen, die ihre Kreditkarte häufig verwenden möchten, sollten sich besser nach einer anderen Karte umsehen.

Zum Angebot von Paycenter

Rating

Bewertung
Jahresgebühr0,5/5Mangelhaft
Sicherheit4,5/5Sehr Gut
Support4/5Gut
Akzeptanz3,5/5Gut
Unsere Bewertung
Author
Kreditkartentest.com
Datum
2015-09-03
Review
PayCenter Suprema Card Erfahrungen – Zum Test
Sternenvergabe
3