Kreditkarten Test

Commerzbank MasterCard Classic Test 2019: Das bringt die Commerzbank Kreditkarte

Jahresgebühr34,90 €
Partnerkarte24,90 €
Bargeld3,00 %
Zum Testsieger Barclaycard

Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarten Erfahrungen: Leider bietet diese Karte nicht viel mehr, als hohe Gebühren

Die Commerzbank Aktiengesellschaft ist die zweitgrößte Großbank Deutschlands und als Universalbank tätig. Sie betreut weltweit elf Millionen Privat- sowie eine Million Geschäfts- und Firmenkunden sowie ca. fünftausend Banken vorwiegend im Außenhandelsgeschäft und ist aktives Mitglied der Cash Group. Sie hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Commerzbank Kreditkarte, lesen Sie mehr im Test.

Der Kreditkartentest – Was spricht für/gegen die Commerzbank MasterCard Classic?

Bargeld- und Handyschutz inklusive

Der Bargeldversicherungsschutz ersetzt das mit der Kreditkarte am Geldautomaten abgehobene Bargeld bei Diebstahl oder Raub bis zu 250 Euro. Maximal werden 500 Euro pro Versicherungsjahr übernommen. Im Falle eines Diebstahls werden zudem die durch den Missbrauch des Handys angefallenen Telefongebühren bis zu 250 Euro pro Schadensfall und Versicherungsjahr erstattet.

Hohe Gebühren für Ihre Commerzbank MasterCard Classic

Mit 34,90 Euro liegen die Jahresgebühren für Ihre MasterCard Classic sehr hoch. Wünschen Sie zusätzlich eine Partnerkarte, liegen Sie bei zusätzlichen 24,90 Euro. Die Gebühren für Bargeldverfügungen sind ebenfalls relativ hoch und lohnen sich nicht bei kleineren Abhebungen. Für eine Motivkarte zahlen Sie zusätzlich 5,00 Euro Gebühr.

Auszahlung an Bankschaltern der Commerzbank nicht möglich

Mit Ihrer Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte können Sie kein Bargeld an Bankschaltern der Commerzbank abheben. Zur Bargeldverfügung müssen Sie externe Bankschalter oder interne Geldautomaten nutzen. Die Gebühren liegen bei 1,95 % des Umsatzbetrages und mindestens 5,98 Euro. Am Schalter zahlen Sie bereits 3,00 % und mindestens 5,98 Euro.

33 Millionen Akzeptanzstellen weltweit

33 Millionen Akzeptanzstellen sind zur Zahlung mit Ihrer Commerzbank MasterCard Classic weltweit verfügbar. 2 Millionen Geldautomaten stehen zudem für Sie zur Bargeldabhebung zur Verfügung, die Sie für die Auslandseinsatzgebühr von 1,50 % zusätzlich zu den regulären Gebühren von 1,95 % des Umsatzes überall im Ausland nutzen können.

Pro

  • Bargeld-Schutz inklusive
  • Handy-Schutz inklusive, bis zu 250 Euro im Missbrauchsfall
  • Online-Banking
  • Optionales, zusätzliches Girokonto
  • Motiv- oder Duftkarte möglich
  • Optionale Maestro-Karte
  • Flexibler Verfügungsrahmen
  • 33 Millionen Akzeptanzstellen weltweit
  • Hohes Wochenlimit
  • Cash Call möglich
Zum Testsieger Barclaycard

Contra

  • Hohe Jahresgebühr
  • Hohe Auslandseinsatzgebühr
  • Keine Auszahlung an Automaten der Commerzbank
  • Erhöhte Eigenhaftung bei Verlust oder Diebstahl
  • Notfallersatzkarte sehr teuer
  • Notfallbargeld ebenfalls sehr teuer
  • Teure Partnerkarte

Anmeldung: Zusätzliches Girokonto möglich

Vor der Beantragung der Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte sind sowohl eine Postident- als auch eine Schufa-Überprüfung notwendig. Für die Postident-Prüfung müssen Sie mit dem erhaltenen Coupon und dem Kreditkartenantrag sowie einem Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung, in eine Postfiliale gehen und Ihre Identität bestätigen lassen. Auf Wunsch können Sie zu Ihrer Commerzbank MasterCard Classic noch ein kostenloses Girokonto beantragen, was hilft, die Gebühren bei der Bargeldabhebung im Inland zu umgehen. Hierfür erhalten Sie dann eine zusätzliche Maestro-Karte. Das Girokonto ist jedoch nicht wie bei vielen anderen Anbietern Bedingung, sondern für Sie optional. Vorteil kann hierbei sein, dass Sie kein zusätzliches Konto eröffnen müssen, aber den Service der Commerzbank dennoch nutzen können. Das Girokonto ist zudem bei Beantragung der Kreditkarte kostenlos erhältlich.

Zusammenfassung: Postident Überprüfung, Schufa-Überprüfung, kostenloses Girokonto möglich

Commerzbank MasterCard Classic2

Support: Bargeld- und Handyversicherungsschutz, 24 Stunden Notfallservice nach unseren Commerzbank MasterCard Classic Erfahrungen

Mit Ihrer Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte können Sie kein Bargeld an Bankschaltern der Commerzbank abheben. Für Bargeldverfügungen müssen Sie externe Bankschalter oder interne Geldautomaten nutzen. Die Gebühren für Bargeldverfügungen liegen relativ hoch und lohnen sich nicht falls Sie nur kleinere Beträge abheben möchten. Bei Ihrer Commerzbank MasterCard Classic ist ein Bargeld- sowie ein Handyversicherungsschutz inklusive. Der Bargeldversicherungsschutz ersetzt das mit am Geldautomaten abgehobene Bargeld bei Diebstahl oder Raub innerhalb von 6 Stunden bis zu 250 Euro. Maximal werden 500 Euro pro Versicherungsjahr übernommen. Im Falle eines Diebstahls Ihres Handys werden zudem auch die durch missbräuchliche Verwendung des Handys angefallenen Gebühren bis zu 250 Euro pro Schadensfall und Versicherungsjahr erstattet. Ihre Kreditkartenumsätze und Ihre Abrechnungen können Sie jederzeit bequem im Online-Banking einsehen. So haben Sie stets den vollen Überblick über Ihre Ausgaben. Unter der Nummer 06998- 660966 ist die Commerzbank für Sie 24 Stunden lang erreichbar.

Zusammenfassung: Bargeld- und Handyversicherungsschutz inklusive, 24 Stunden Notfallhotline, Einzahlungen auf das Kreditkartenkonto möglich

Commerzbank MasterCard Classic3

Jahresgebühr: Für die Classic-Karte 34,90 Euro, die Partnerkarte kostet 24,90 Euro

Die Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte kostet 34,90 Euro Jahresgebühr und eine zugehörige Partnerkarte 24,90  Euro im Jahr, was für die angebotenen Konditionen relativ teuer ist.

Die Gebühren für Bargeldverfügungen sind ebenfalls relativ hoch. Sie liegen bei 1,95 % des Umsatzbetrages und mindestens 5,98 Euro. Am Schalter zahlen Sie sogar 3,00 % und mindestens 5,98 Euro. Eine Motivkarte kostet Sie zusätzlich 5,00 Euro Gebühr. Bargeldabhebungen im In- und Ausland mit Ihrer Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte sind somit nur eingeschränkt zu empfehlen und sollten nach Möglichkeit umgangen werden. Andere Anbieter bieten hier  deutlich bessere Konditionen für gleiche oder niedrigere Gebühren an. Sollten Sie sich auch über andere Kreditkarten informieren wollen, nutzen Sie unsere Seit für einen Kreditkartenvergleich. Hier finden Sie die passende Kreditkarte, egal ob Sie viel reisen oder eine günstige Kreditkarte für den Gebrauch im Inland suchen.

Zusammenfassung: Hohe Jahresgebühr von 34,90 Euro, Partnerkarte für 24,90, Schlechtes Preis-Leistungsverhältnis

Laufzeit: Nach unserem Commerzbank MasterCard Classic Test hat diese Kreditkarte keine Mindestlaufzeit

Anders als branchenintern üblich, beträgt die Kündigungsfrist bei der Commerzbank MasterCard Classic nicht ein Jahr, sondern lässt sich jederzeit kündigen. Wichtig ist es hierbei daran zu denken, restliches Guthaben vor der Kündigung abzuheben oder sich restliches Guthaben auf das eigene Girokonto überweisen zu lassen.

Nutzen Sie Ihre Kreditkarte nach der Kündigung nicht weiter, sondern schicken Sie die Kreditkarte stattdessen mitsamt der Kündigung an den Anbieter zurück oder entwerten Sie die Karte durch Zerschneiden. Um Ihnen die Kündigung zu erleichtern, können Sie unseren Ratgeber Kreditkarte kündigen – So einfach geht es! nutzen und sich über Formalitäten informieren. In unserem Ratgeber bieten wir Ihnen zudem auch ein Muster an, an dem Sie sich orientieren können und Ihre Kündigung ganz einfach durchführen können.

Zusammenfassung: Keine Kündigungsfrist, Verlängerung möglich, Guthaben sollte vor der Kündigung abgehoben werden.

Sicherheit: Eigenhaftung von bis zu 150 Euro

Unser Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarten Test zeigt, dass die Commerzbank in der Regel eine Eigenhaftung von bis zu 150 Euro bei Verlust oder Diebstahl der MasterCard Classic der Commerzbank und darauf folgender missbräuchlicher Verwendung fordert. Eine Ersatzkarte kostet 15 Euro. Sie sollten gestohlene oder verloren gegangene Kreditkarten immer sofort sperren lassen. Für die Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte existiert eine Sperr-Nummer, die Sie 24 Stunden am Tag erreichen können. Die Kartensperrhotline ist die: 06998- 660966 (24-Stunden-Service). Sehr teuer wird es, falls Sie im Ausland eine Notfallkarte oder Notfallbargeld benötigen. Die Gebühren der Commerzbank MasterCard Classic schlagen hierbei mit weit 150 Euro zu Buche. Da die MasterCard Classic Kreditkarte der Commerzbank für den Einsatz im Ausland generell nur eingeschränkt zu empfehlen ist, sollten Sie in jedem Fall auf die Ausstellung einer Ersatzkarte warten, oder auf den Einsatz der Commerzbank MasterCard Classic im Ausland ganz verzichten.

Zusammenfassung: 150 Euro Eigenhaftung, eine Ersatzkarte kostet 15 Euro, Sehr teure Notfallkarte

commerzbank kreditkarte

Commerzbank MasterCard Classic

Bezahlung im Ausland: Teure Auslandskonditionen

Unsere Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte Erfahrungen zeigen, dass bei Bargeldabhebungen außerhalb der Eurozone zur üblichen Gebühr (Geldabhebungen bei Fremdinstituten) von 1,95 % noch der Auslandeinsatz von 1,50% hinzukommt. Hierbei können Sie mit Ihrer MasterCard Classic Kreditkarte über ein Tageslimit von 600 Euro und ein Wochenlimit von 2000 Euro verfügen. Die Kreditkarte für Bargeldverfügungen oder bargeldlosen Zahlungsverkehr zu nutzen ist somit nicht zu empfehlen. Wer häufig verreist und im Ausland auf seine Kreditkarte angewiesen ist, sowie über höhere Beträge verfügen können muss, sollte sich  besser nach einer Kreditkarte mit günstigeren Auslandskonditionen umsehen. Zu empfehlen ist hier beispielsweise die norisbank Kreditkarte  oder, falls Sie auf der Suche nach einer Firmenkreditkarte sind, die Lufthansa AirPlus Supreme Card, für die wir ebenfalls einen Testbericht verfasst haben.

Zusammenfassung: Auslandseinsatzgebühr hoch, 1,50 % des Umsatzes, Wochenlimit von 2000 Euro

Abheben von Bargeld: Nach unseren Commerzbank MasterCard Classic Erfahrungen sind keine Abhebungen am Schalter möglich

Zur Bargeldverfügung müssen Sie externe Bankschalter oder interne Geldautomaten nutzen. Mit Ihrer Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte können Sie kein Bargeld an Bankschaltern der Commerzbank abheben. Die Gebühren für Bargeldverfügungen sind relativ hoch und lohnen sich nicht falls Sie kleinere Beträge abheben möchten. Sie liegen bei 1,95 % des Umsatzbetrages und mindestens 5,98 Euro. Am Schalter einer externen Bank zahlen Sie bereits 3,00 % und mindestens 5,98 Euro. Hierbei wird im Ausland zusätzlich ein Auslandseinsatzentgelt von 1,50 % fällig, was aufgrund der hoch angesetzten regulären Gebühren noch zusätzlich zu Buche schlägt. Hierbei können Sie mit Ihrer MasterCard Classic Kreditkarte über ein Tageslimit von 600 Euro und ein Wochenlimit von 2000 Euro verfügen. Bargeldabhebungen im In- und Ausland mit Ihrer Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte sind somit nur eingeschränkt zu empfehlen und sollten nach Möglichkeit vermieden werden.

Zusammenfassung: Bargeldabhebungen im Inland mit mindestens 5,98 Euro Gebühren teuer, Abhebungen nicht an Schaltern der Commerzbank möglich, Tageslimit von 600 Euro.

Zusatzleistungen: Handy- und Bargeldversicherungsschutz inklusive

Bei Ihrer Commerzbank MasterCard Classic ist ein Bargeld- sowie ein Handyversicherungsschutz inklusive. Der Bargeldversicherungsschutz ersetzt das mit der Kreditkarte am Geldautomaten abgehobene Bargeld bei Diebstahl oder Raub innerhalb von 6 Stunden bis zu 250 Euro. Maximal werden 500 Euro pro Versicherungsjahr übernommen. Im Falle eines Diebstahls Ihres Handys werden zudem die durch den Missbrauch des Handys angefallenen Gebühren bis zu 250 Euro pro Schadensfall und Versicherungsjahr erstattet. Ihre Kreditkartenumsätze und Ihre Abrechnungen können Sie jederzeit bequem im Online-Banking einsehen. So haben Sie stets den vollen Überblick über Ihre Ausgaben. Ihren Verfügungsrahmen, welcher bonitätsabhängig ist, können Sie durch Einzahlungen auf Ihr Kreditkartenkonto individuell erhöhen und so auch mal größere Beträge mit Ihrer Kreditkarte bezahlen. Weitere Zusatzleistungen wie Reiseversicherungen bietet die Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte nicht an. Informieren Sie sich für eine Kreditkarte mit vielen Zusatzleistungen doch in unserem Test über Premium-Kreditkarten [Premium Kreditkarten].

Zusammenfassung: Handyversicherungsschutz inklusive, Bargeldversicherung inklusive, Online Banking möglich

commerzbank kreditkarte

Commerzbank MasterCard Classic4

Kündigungsfristen: Keine Kündigungsfrist bei der Commerzbank MasterCard Classic

Da es bei der Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte keine Mindestlaufzeit gibt, müssen Sie auch keine branchenübliche Kündigungsfrist von drei Monaten einhalten. Die Kündigung müssen Sie schriftlich an Ihre Bank senden. Wichtig ist es, dass Sie hierbei sowohl Ihren Namen als auch Ihre Kundennummer und das Gültigkeitsdatum Ihrer Kreditkarte angeben. Auch auf restliches Guthaben auf dem Kreditkartenkonto sollten Sie achten. Dieses sollten Sie sich vor der Kündigung auf Ihr Girokonto überweisen lassen oder vor dem Absenden der Kündigung abheben. Die Commerzbank Kreditkarte bietet Ihren Kunden somit hohe Flexibilität und Entscheidungsfreiheit. Falls Sie sich nach einer Testphase doch nach einer anderen Kreditkarte umsehen möchten, können Sie sich jederzeit anders entscheiden, ohne Kündigungs-Formalitäten beachten zu müssen. Hier bietet die Commerzbank ihren Kunden einen guten Service.

Zusammenfassung: Ohne Kündigungsfrist, Flexibilität wird geboten, guter Service durch die Commerzbank

Technik: Durch den Cash-Call Verfügungsrahmen verändern

Ihr maximaler Kreditrahmen orientiert sich an Ihrer individuellen Bonität sowie monatlichen Umsätzen, die bei der Antragsstellung und im Verlauf geprüft werden.

Die Commerzbank bietet Ihnen zudem an, sich mit dem sogenannten „Cash Call“ den eingeräumten Kreditrahmen auf Ihr Girokonto überweisen zu lassen. Somit können Sie den Betrag gleich zum Einkaufen und für Bargeldabhebungen oder um Zahlungsengpässe auf dem Girokonto auszugleichen nutzen. Der „Cash Call“ ist günstiger als die meisten Dispokredite eines Girokontos. Um den Verfügungsrahmen Ihrer Kreditkarte zu erhöhen, können Sie eine Einzahlung in Eigenregie vornehmen, ähnlich wie es bei einer Prepaid-Kreditkarte möglich ist. Hierfür überweisen Sie Guthaben auf Ihre Kreditkarte und maximieren so Ihren Verfügungsrahmen. Falls Sie danach abheben möchten: Das Tageslimit für Bargeldabhebungen im In-und Ausland beträgt 600 Euro.

Zusammenfassung: Einzahlung wie bei Prepaid-Karte möglich, Aufladungen sind ohne Limit möglich, Standardlimit ist bonitätsabhängig

Commerzbank MasterCard Classic5

FAQ: Commerzbank Kreditkarte

Muss ich für die Nutzung der Commerzbank MasterCard Classic zahlen?

Im Commerzbank MasterCard Classic Test zeigt sich, dass die Kunden ein jährliches Entgelt von 39,90 Euro zahlen müssen. Wer sich eine individuelle Karte mit seinem Wunschmotiv ausstellen lassen möchte, kann das bei der Commerzbank MasterCard Classic ebenfalls. Zusätzlich werden dann jedoch 5,00 Euro bei der Ausgabe der Commerzbank Kreditkarte erhoben.

Kann ich die Commerzbank Kreditkarte auch für die Bezahlung mit dem Smartphone nutzen?

Wer sich für die Commerzbank MasterCard Classic entscheidet, kann mit der Kreditkarte auch bequem mit dem Smartphone zahlen. Dafür wird die Karte einfach mit der Banking-App der Commerzbank und dem Zahlungsdienstleister Google Pay verbunden. Kleinere Beträge können auf diese Weise sogar ohne Unterschrift oder Eingabe der persönlichen Geheimzahl beglichen werden.

Gibt es Alternativen zu Commerzbank MasterCard Classic?

Im Test haben wir gesehen, dass die Classic Visa oder MasterCard nicht die einzige Commerzbank Kreditkarte ist. Zur Auswahl steht auch die goldene Kreditkarte, die jedoch 99 Euro jährlich kostet. Wer möchte, kann als Nutzer von einem Premium-Konto auch die entsprechende Kreditkarte nutzen. Die kann allerdings nicht mit einem individuellen Motiv versehen werden.

Reicht die Commerzbank MasterCard Classic für normale monatliche Transaktionen?

Viele Kunden fragen sich, ob die klassische Kreditkarte ausreichend für ihre Zwecke oder ob die Gold Kreditkarte besser geeignet ist? Wie unsere Commerzbank Kreditkarte Bewertung zeigt, haben die Nutzer der Classic Kreditkarte ein Bargeldlimit in Filialen und an Automaten von bis zu 4.000 Euro im Monat. Wem das ausreicht, der kann sich die zusätzlichen Jahresgebühren für die goldene Kreditkarte sparen und stattdessen die Commerzbank MasterCard Classic nutzen.

Habe ich bei der Commerzbank MasterCard Classic eine flexible Rückzahlung?

Wer möchte, kann mit seiner Kreditkarte auch ganz flexibel den 3-raten-Service eine flexible Rückzahlung nutzen. Beträge ab 200 Euro können in dreimonatigen Raten beglichen werden. Damit haben die Kunden noch mehr finanziellen Freiraum.

Jetzt Kreditkarte beim Testsieger Barclaycard beantragen Jetzt Karte beantragen + bargeldlos bezahlen

Commerzbank MasterCard Classic Erfahrungen – das Fazit

Unsere Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte Erfahrungen zeigen, dass diese Kreditkarte für den Einsatz im In- und Ausland nur eingeschränkt zu empfehlen ist, da sowohl die Jahresgebühr als auch die Konditionen für Bargeldverfügungen hoch angesetzt sind. Andere Kreditkartenanbieter bieten hier bessere Konditionen. Einziger Pluspunkt für die Commerzbank MasterCard Classic Kreditkarte stellen die inklusiven Bargeld- und Handyversicherungen dar, welche für die hohe Jahresgebühr etwas entschädigen.

Zum Testsieger Barclaycard

Rating

Bewertung