Kreditkarten Test

AirPlus Supreme Card Kreditkarten Test

Jahresgebühr59,- €
Partnerkarte20,40 €
Bargeld3,00 %
Zu AirPlus

AirPlus Supreme Card Kreditkarten Erfahrungen: Hochklassige Kreditkarte für vielreisende Geschäftsleute

Die Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH ist ein Anbieter von Lösungen für das Business-Travel-Management, also für die Buchung und Organisation von Geschäftsreisen und sowie von Reisebuchungsprozessen. Dazu gehören vor allem die Installation eines zentralen Abrechnungskontos und die Bereitstellung von Kreditkarten für Mitarbeiter. Alleiniger Gesellschafter ist die Deutsche Lufthansa Ag. Lesen Sie mehr zu unseren Erfahrungen mit AirPlus Supreme Card im Test.

Der Kreditkartentest – Vier gute Gründe für die AirPlus Supreme Card

Reisekomfort-Versicherungspaket inklusive

Wenn Sie mit Ihrer AirPlus Supreme Card bezahlen, deckt die Verkehrsmittel Unfallversicherung ohne zusätzliche Kosten zahlreiche Schadensfälle ab. Dazu zählen: Invalidität, Todesfall, Bergungskosten, Kurkostenbeihilfe, Kosmetische Operationen, Tagegeld bei Koma, Tagegeld bei Entführung im Verkehrsmittel, Krankenhaustagegeld / Genesungsgeld, Gepäckverspätungsversicherung Gepäckverlustversicherung. Der Unfallschutz bezieht sich auch auf Fahrten im eigenen Dienstwagen.

Erhöhtes Bargeldlimit möglich

Firmenkreditkarten geben Ihren Mitarbeitern die nötige finanzielle Liquidität um schnell reagieren zu können. Mit einer AirPlus Supreme Kreditkarte können Sie (und Ihre Mitarbeiter) im Ausland über ein erhöhtes Bargeldlimit von bis zu 1000 Euro täglich und bis zu 7000 Euro wöchentlich verfügen.

Rabatte bei Autovermietern

Mit einer Airplus Supreme Card Kreditkarte erhalten Sie bei vielen Autovermietern Rabatte, was sich auf Geschäftsreisen als besonders nützlich erweisen kann. Bei Avis erhalten Sie bis zu 30 % Rabatt, bei Europcar bis zu 25 %, bei Hertz 15 % und bei der Sixt auch 30 % Rabatt.

Detaillierte Auswertungstools stehen zur Verfügung

Die Kosten, die während einer Reise entstehen, stehen Ihnen als Übersicht in elektronischer Form zur Verfügung. In Verbindung mit dem zentralen Abrechnungskonto bietet dies eine Grundlage für Einsparpotential. Der Sicherheits-Service AirPlus Card Control meldet alle Umsätze ab 50 Euro direkt per SMS und hilft so, Kartenmissbrauch schnell zu erkennen.

Pro

  • Reisekomfort-Versicherungspaket inklusive
  • Erhöhtes Bargeldlimit von bis zu 7000 Euro möglich
  • Hohe Flexibilität auf Geschäftsreisen
  • Rabatte bei Autovermietern wie Hertz und Avis
  • Concierge-Service inklusive
  • Priority Pass-Loungeprogramm •
  • Ausführliche Auswertungstools um Kartenmissbrauch zu erkennen
  • Meilensammlungsfunktion optional
  • Ratenschutzversicherung möglich
  • Sms-Service und E-Mail-Service bei Kartenmissbrauch
Zu AirPlus

Contra

  • Sehr hohe Jahresgebühr
  • Hohe Gebühren auch für Partnerkarte
  • Keine Guthabenaufladung möglich
  • Keine Guthabenverzinsung
  • Postident- und Schufaprüfung notwendig

Anmeldung: Postident- und Schufaprüfung für Ihre AirPlus Supreme Card

Die Mitarbeiter Ihres Unternehmens können, zur Abwicklung ihrer Geschäftsausgaben, eine AirPlus Supreme Card und, falls gewünscht, eine Karte für Privatausgaben beantragen. Die Abrechnung der Kartenumsätze kann wahlweise über das Firmenkonto des Vertragspartners oder das Privatkonto des Mitarbeiters erfolgen. In jedem Fall nimmt Lufthansa AirPlus bei dem Unterzeichner des Kartenantrags eine Bonitätsprüfung vor.  Für die Beantragung einer Airplus Supreme Card  sind zudem eine Postident- und Schufa-Überprüfung notwendig. Hierfür müssen Sie mit dem Postident-Coupon, den Sie zusammen mit Ihren Kreditkarten-Unterlagen erhalten haben, sowie mit dem unterschriebenen Antrag und einem gültigen Personalausweis oder Reisepass in eine Postfiliale gehen, in der ein Mitarbeiter Ihre Identität überprüft. Hierbei werden neben Ihrem Namen auch die Adressdaten des Antragstellers auf Gültigkeit überprüft. Dieses Verfahren ist somit relativ aufwendig.

Zusammenfassung: Corporate Card und Privatkarte möglich, Postident Überprüfung, Schufa-ÜberprüfungAirPlus Supreme Card

 

7/10 Punkte

Support: Eine Ratenschutzversicherung ist möglich

Die AirPlus Supreme Card ist mit ihren Service- und Zusatzleistungen ganz auf die Bedürfnisse vielreisender Geschäftsleute ausgerichtet. So bietet sie hohe Rabatte bei renommierten Autovermietungen, einen Concierge-Service, der sowohl Ticketbuchungen als auch Mietwagenbuchungen übernimmt, sowie weitere Assistance-Leistungen im Ausland und den Zugang zu Priority Lounges unter Sonderkonditionen. Auch eine Meilensammlungsfunktion ist möglich. Zeit und Geld sparen bei der Abwicklung über Ihr zentrales Abrechnungskonto, den sogenannten, AirPlus Company Account. Über dieses zentrale System können Sie alle Flugtickets, Fahrscheine der Bahn, Hotel- und Mietwagenbuchungen abrechnen. Statt vieler Einzelbelege erhalten Sie alle 14 Tage eine einzige Sammelrechnung, die Ihnen auch in elektronischer Form zur Verfügung steht. Die AirPlus Supreme-Hotline steht Ihnen zudem 24/7 zur Verfügung. Den Verlust der Karte können Sie unter  0851-951233144 oder unter der zentralen Sperrnummer +49 116 116 melden.

Zusammenfassung: AirPlus Company Account möglich, Karteninhaber-Service, 24 Stunden Sperr-HotlineAirPlus Supreme Card2

10/10 Punkte

Jahresgebühr: Eine sehr hohe Jahresgebühr von 59 Euro für AirPlus Supreme Nutzer

Für die Nutzer einer AirPlus Supreme Card wird eine sehr hohe Jahresgebühr von 59 Euro fällig. Wünschen Sie zusätzlich eine Partner/Zusatzkarte kostet diese Sie weitere 20, 40 Euro im Jahr. Diese im Vergleich hoch ausfallende Jahresgebühr ist mit den vielen Zusatz und Serviceleistungen erklärbar, die der Kunde zusätzlich zu seiner Karte erhält, wie zum Beispiel den Concierge-Service, Assistance-Serviceleistungen im Ausland, Rabatte bei Autovermietungen wie Hertz oder Europcar oder das Reisekomfort-Versicherungspaket. Wenn Sie mit Ihrer AirPlus Supreme Card bezahlen, deckt die Verkehrsmittel-Unfallversicherung ohne zusätzliche Kosten zahlreiche Schadensfälle ab. Dazu zählen: Invalidität, Todesfall, Bergungskosten, Kurkostenbeihilfe, Kosmetische Operationen, Tagegeld bei Koma, Tagegeld bei Entführung im Verkehrsmittel, Krankenhaustagegeld / Genesungsgeld. Zusätzlich gibt es eine Gepäckverspätungsversicherung und eine Gepäckverlustversicherung. Der Unfallschutz bezieht sich auch auf Fahrten im eigenen Dienstwagen.

Zusammenfassung:  Hohe Jahresgebühr von 59 Euro, Partnerkarte für 20,40 Euro, Reisekomfort-Versicherungspaket inklusive

7/10 Punkte

Laufzeit: 5 Jahre Gültigkeit Ihres AirPlus Company Accounts

Normalerweise ist der AirPlus Company Account 5 Jahre lang gültig. Anschließend erhalten Sie einen neuen Account mit der gleichen Nummer. Branchenüblich sind bei Kreditkartenverträgen Laufzeiten von einem Jahr. Verträge verlängern sich automatisch, falls sie nicht vor Beginn der Kündigungsfrist gekündigt werden. Die Kündigungsfrist beträgt normalerweise drei Monate und sollte nach Möglichkeit eingehalten werden, da sich sonst zusätzliche Kosten ergeben können. Denken Sie daran, restliches Guthaben auf Ihrem Kreditkartenkonto vor der Kündigung abzuheben oder es sich auf Ihr Girokonto überweisen zu lassen.

Nachdem Sie die Kündigung an den Anbieter gesendet haben, sollten Sie die Kreditkarte nicht weiter verwenden. Es können sonst zusätzliche Gebühren entstehen. Schicken Sie stattdessen, je nach Vereinbarung, die Kreditkarte mitsamt der Kündigung an den Anbieter oder zerschneiden Sie die Karte. In unserem Ratgeber: Kreditkarte kündigen – So einfach geht es! können Sie sich über einzuhaltende Formalitäten informieren.

Zusammenfassung: 5 Jahre Gültigkeit, Verlängerung möglich, Kündigungslaufzeiten sollten beachtet werden.

7/10 Punkte

Sicherheit: Eigenhaftung bis zu 50 Euro, Hohe Sicherheit durch neue Technologien

Bei Verlust oder Diebstahl Ihrer Karte kostet Sie eine Ersatzkarte 10 Euro. Die maximale Eigenhaftung bei missbräuchlicher Nutzung liegt bei 50 Euro. Damit Ihnen kein finanzieller Schaden entsteht falls Ihnen Ihre AirPlus Supreme Card Kreditkarte verloren geht oder gestohlen wird, sollten Sie die Karte bei Verlust sofort sperren lassen. Für die AirPlus Supreme Card wurde eine Sperr-Nummer eingerichtet, die 24 Stunden lang erreichen können. Den Verlust der Karte können Sie telefonisch unter 0851-951 233 144 melden. Den Verlust müssen Sie zusätzlich innerhalb von 7 Tagen schriftlich bestätigen. Die Karte ist zudem mit einem sogenannten EMV- Chip ausgestattet. Dieser Chip in Verbindung mit der Eingabe einer PIN erhöht den Schutz vor Kartenbetrug. AirPlus Card Control ermöglicht zudem die direkte Kontrolle der Umsätze und eine noch schnellere Reaktion bei Missbrauch. AirPlus informiert Karteninhaber auf Wunsch per SMS und E-Mail über alle online autorisierten Umsätze, die einen vorab definierten Betrag übersteigen

Zusammenfassung: Eigenhaftung 50 Euro, eine Ersatzkarte lässt sich für 10 Euro bekommen, Neue Technologien zum Schutz vor KartenmissbrauchAirplus Card Control

9/10 Punkte

Bezahlung im Ausland: 1,50 % des Umsatzes als Fremdwährungsgebühr

Bei Bargeldabhebungen im Ausland entstehen Ihnen zusätzlich zu den regulären Gebühren von 3,00 % des Umsatzes und mindestens 3,80 Euro pro Abbuchung Kosten von 1,50 % Fremdwährungsgebühr. Die bargeldlose Zahlung im Ausland können Sie kostenlos vornehmen. Da die reguläre Abhebungsgebühr mit 3,00 % schon relativ niedrig angesetzt ist, ist die anfallende Auslandseinsatzgebühr nicht problematisch. Die Kreditkarte für Bargeldverfügungen zu nutzen ist somit ohne Schwierigkeiten und hohe Gebühren möglich.  Im Ausland können Sie mit Ihrer AirPlus Supreme Card Geld abheben und Ihre Kreditkarte nur für bargeldlose Zahlungen verwenden, die auch im Ausland an 35 Millionen Akzeptanzstellen möglich sind. Hierbei müssen Sie sich an das Tageslimit von 1000 und das Wochenlimit von 7000 Euro halten. Die Währungsumrechnung erfolgt bei der AirPlus Supreme Card automatisch.

Zusammenfassung: 1,50 % Fremdwährungsgebühr, 7000 Euro Wochenlimit, 1000 Euro Tageslimit

8/10 Punkte

Abheben von Bargeld: Niedrige Gebühren im In- und Ausland

Bei einer Bargeldabhebung im Inland und Ausland werden im Vergleich zu anderen Anbietern relativ niedrige Gebühren fällig: bei Bargeldverfügungen aus dem Guthaben  oder bei debitorischem Kontostand werden von Besitzern der AirPlus Supreme Card 3,00 % des Umsatzes und mindestens 3, 80 Euro pro Abbuchung gefordert. Die Kreditkarte für Bargeldverfügungen zu nutzen, ist somit für Sie als Kunden einfach und ohne hohe Gebühren möglich. Da für Ihre Bargeldverfügungen 1000 Euro als Tageslimit und 7000 Euro als Wochenlimit festgesetzt sind, können Sie je nach Ihrem Kreditrahmen über die Höhe einer Abbuchung frei entscheiden. Möchten Sie im Ausland Geld abheben, wird hierbei der Aufschlag von 1,50 % des Umsatzes als Fremdwährungsaufschlag fällig, was im Vergleich zu anderen Kreditkartenanbietern nur einen geringen Betrag darstellt.

Zusammenfassung: Relativ niedrige Einsatzgebühren, 1000 Euro Tageslimit, 7000 Euro Wochenlimit

8/10 Punkte

Zusatzleistungen: Die AirPlus Supreme Card überzeugt mit vielen Zusatzleistungen

Die AirPlus Supreme Card ist mit ihren Service- und Zusatzleistungen ganz auf die Bedürfnisse vielreisender Geschäftsleute ausgerichtet. So bietet sie hohe Rabatte bei renommierten Autovermietungen, einen Concierge-Service, der sowohl Ticketbuchungen als auch Mietwagenbuchungen übernimmt, sowie weitere Assistance-Leistungen im Ausland und den Zugang zu Priority Lounges unter Sonderkonditionen. Auch eine Meilensammlungsfunktion ist möglich. Wenn Sie mit Ihrer AirPlus Supreme Card bezahlen, deckt die in Ihrem Reisekomfort-Versicherungspaket enthaltene Verkehrsmittel-Unfallversicherung zudem ohne zusätzliche Kosten zahlreiche Schadensfälle ab. Dazu zählen: Invalidität, Todesfall, Bergungskosten, Kurkostenbeihilfe, Kosmetische Operationen, Tagegeld bei Koma, Tagegeld bei Entführung im Verkehrsmittel, Krankenhaustagegeld / Genesungsgeld. Zusätzlich gibt es eine Auslandsreisekrankenversicherung, eine Gepäckverspätungsversicherung und eine Gepäckverlustversicherung. Der Unfallschutz bezieht sich auch auf Fahrten im eigenen Dienstwagen. All diese Serviceleistungen sind über die hohe Jahresgebühr zu erklären.

Zusammenfassung: besonders für vielreisende Geschäftsleute geeignet, Concierge-Service, Reisekomfort-Versicherungspaket

9/10 Punkte

Kündigungsfristen: Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate

Die Kündigungsfrist bei der AirPlus Supreme Card beträgt drei Monate.  Diese Frist sollten Sie nach Möglichkeit einhalten, da Ihnen sonst Kosten entstehen können und Sie zum Beispiel eine weitere Jahresgebühr zahlen müssen. Restliches Guthaben sollten Sie im besten Fall vor der Kündigung abheben oder sich auf Ihr Girokonto überweisen lassen. Nutzen Sie die Kreditkarte nach der Kündigung in keinem Fall weiter, sondern entwerten Sie sie oder schicken Sie die Karte an den Anbieter zurück. Eine dreimonatige Kündigungsfrist ist branchenüblich und der Kündigungsvorgang einfach durchzuführen. Es reicht eine schriftliche Kündigung ohne Angabe von Gründen. Achten Sie darauf, dass in Ihrer Kündigung sowohl Ihre Kreditkartennummer als auch Ihr Name und die Kundennummer angegeben sind. Zudem sollten Sie auch die Gültigkeit der Kreditkarte auf dem Formular vermerken.

Zusammenfassung: 5 Jahre Gültigkeit, Verlängerung möglich, Kündigungslaufzeiten sollten beachtet werden.

7/10 Punkte

Technik: Überblick durch den AirPlus Company Account

Die Mitarbeiter können, zur Abwicklung ihrer Geschäftsausgaben, eine AirPlus Supreme Card und, falls gewünscht, eine Karte für Privatausgaben beantragen. Die Abrechnung der Kartenumsätze kann wahlweise über das Firmenkonto des Vertragspartners oder das Privatkonto des Mitarbeiters erfolgen. AirPlus Supreme Card6Nach unseren AirPlus Supreme Card Kreditkarte Erfahrungen übernimmt Lufthansa AirPlus in jedem Fall bei dem Unterzeichner des Kartenantrags eine Bonitätsprüfung vor. Zeit und Geld sparen bei der Abwicklung über Ihr zentrales Abrechnungskonto, den sogenannten, AirPlus Company Account. Über dieses zentrale System können Sie alle Flugtickets, Fahrscheine der Bahn, Hotel- und Mietwagenbuchungen abrechnen. Statt vieler Einzelbelege erhalten Sie alle 14 Tage eine einzige Sammelrechnung, die Ihnen auch in elektronischer Form zur Verfügung steht. Das Zahlungsziel beträgt sechs Tage. Dieses zentrale Abrechnungskonto bietet dies eine Grundlage für das Erkennen von Einsparpotenzialen und Preisverhandlungen mit Leistungsanbietern. Die Kosten, die während einer Reise entstehen, stehen Ihnen als Übersicht in elektronischer Form zur Verfügung.

Zusammenfassung: Das Zahlungsziel beträgt sechs Tage, keine Guthabenverzinsung, AirPlus Company Account vereinfacht Abrechnungen

9/10 Punkte
Jetzt AirPlus Supreme Card beantragen Jetzt Karte beantragen + bargeldlos bezahlen

AirPlus Supreme Card Erfahrungen – das Fazit

Die Kreditkarte ist, nach unserer AirPlus Supreme Card Kreditkarte Erfahrung. für vielreisende Geschäftsleute uneingeschränkt zu empfehlen, da sie in fast allen Kategorien unseres Tests überdurchschnittlich abschneidet. Durch die separate Abrechnung vereinfacht sie Reisekostenabrechnungen und trennt zudem Privat- und Geschäftsausgaben voneinander. Mit einem erhöhten Bargeld-Limit sichern Sie sich volle finanzielle Flexibilität auf Dienstreisen. Zudem stehen Ihnen zahlreiche Inklusiv-Versicherungsleistungen zur Verfügung. Weitere Sonderkonditionen gibt es bei verschiedenen Autovermietungen sowie im Miles&More-Prämienprogramm. Unsere Erfahrungen mit AirPlus Supreme Card Kreditkarte sind durchweg positiv.

Zum Angebot von AirPlus

Rating

Erfahrungen
Jahresgebühr3,5/5Gut
Sicherheit4,5/5Sehr Gut
Support5/5Sehr Gut
Akzeptanz4/5Gut